preloadImage preloadImage
Diese Webseite verwendet Cookies zur Verbesserung des Angebots und für Marketingzwecke. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren. OK
UNTERNEHMEN APP ENTWICKLUNG WEBENTWICKLUNG SOFTWAREENTWICKLUNG BLOCKCHAIN REFERENZEN BLOG JOBS KONTAKT

Core Web Vitals: User Experience messen ✓

Core Web Vitals: User Experience messen ✓

User Experience messen

In der Vergangenheit hat Google für die Bewertung von Websites etliche verschiedene Tools und Kennzahlen genutzt. In einem Beitrag räumt Googles Performance-Experte Ilya Grigorik jedoch ein, dass die hohe Anzahl an unterschiedlichen Tools und Metriken eigene Probleme verursachen. Abgeleitet daraus stellt Google beim letzten Core Update im Mai 2020 die "Core Web Vitals" vor. Mithilfe dieser Kennzahlen schafft Google eine einheitliche Bewertungsgrundlage für Seitenbetreiber. Mit den Core Web Vitals lässt sich die Nutzungserfahrung von Webseiten einstufen und bewerten. Websites werden demnach noch intensiver über die User Experience bewertet. Im Kern geht es dabei um den Ladevorgang einer Seite, die Interaktivität auf einer Seite und die visuelle Stabilität einer Seite. In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, wie sich die drei Web-Vitals-Kennzahlen zusammensetzen.

Core Web Vitals

Largest Contentful Paint (LCP): Mit dieser Kennzahl wird die Zeit gemessen, in der das größte Element der Website im sichtbaren Bereich gerendert wird. Das bedeutet also, diese Zahl sagt aus, wann Ihr Hauptcontent geladen ist. Das größte Element ist in der Regel ein Bild, ein Video, oder ein großer Textblock. Google definiert hierbei sogar genau die Zeiten. Alles unter 2,5 Sekunden ist ein guter Wert. Bei einer Renderzeit zwischen 2,5 und 4 Sekunden wird der Wert, nach Googles Web-Vitals-Definition, als verbesserungswürdig eingestuft. Alles über 4 Sekunden ist ein schlechter Wert für ein Unternehmen. 

First Input Delay (FID): Mit dem First Input Delay wird die Zeit gemessen, die zwischen der ersten Nutzeraktivität bis zur Reaktion des Browser vergeht. Wenn ein Nutzer auf einen Button Ihrer Website klickt, wird also die Zwischenzeit bis zur Ausführung gemessen. Alle FID-Werte unter 100 Millisekunden bewertet Google als gut. Werte zwischen 100 und 300 Millisekunden gelten als verbesserungswürdig und alles darüber als schlecht.

Cumulative Layout Shift (CLS):  CLS dient als Kennzahl für die visuelle Stabilität einer Website und misst, ob und wie oft sich Seitenelemente während der Nutzung unerwartet verschieben. Um die Ladezeit für Nutzer so gering wie möglich zu halten, laden Teile des Inhaltes häufig bei komplexen Webseiten im Hintergrund und sind somit asynchron. Wenn diese Ladevorgänge nicht aufeinander abgestimmt sind, kann das dazu führen, dass die Inhalte der Website "springen" während der Nutzer sie bereits sieht. Seitenelemente die sich während einer Interaktion bewegen werden als nicht nutzerfreundlich empfunden. Der CLS-Wert berechnet sich aus den beiden Werten Impact Fraction und Distance Fraction, die miteinander multipliziert werden müssen. Der Idealwert von Google liegt bei 0,1 oder niedriger. Werte bis zu 0,25 werden als verbesserungswürdig eingestuft und alle darüber hinaus gelten als schlecht.

Wo kann ich die Core Web Vitals messen?

Die neuen Kennzahlen lassen sich bereits in:

  • der Search Console,
  • den PageSpeed Insights,
  • Lighthouse,
  • den Chrome DevTools,
  • dem Chrome UX Report und
  • der Web Vitals Extension

abrufen.

Fazit

Web Vitals sollen es Seitenbetreibern erleichtern, die Performance Ihrer Website greifbar und messbar zu machen. Gleichzeitig soll die Nutzererfahrung wieder in den Fokus für das Website-Ranking rücken. Mithilfe dieser einheitlichen Bewertungsgrundlage ermöglicht es Google jedem, die Qualität seiner Seite zu überprüfen und daraufhin zu optimieren. Ab 2021 gehören die Web Vitals zu Googles offiziellen Rankingfaktoren, weshalb Sie bereits jetzt damit beginnen sollten, Ihre eigene Website zu überprüfen und nutzerorientiert zu gestalten. Die Core Web Vitals geben Aufschluss darüber, dass gerade die ersten Sekunden auf der Website entscheidend sind, ob ein Nutzer bleibt oder abspringt. Je besser das Nutzungserlebnis auf die User abgestimmt ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass es zur Conversion kommt. Ergreifen Sie jetzt Ihre Chance für eine Top-Ranking-Position im Jahr 2021. Haben Sie noch Fragen? Wir beraten Sie gerne, schreiben Sie uns dazu eine Nachricht, oder rufen Sie uns an, um einen Termin zu vereinbaren.

24.09.2020
Weitere Beiträge aus unserem Blog
Softwareentwickler: Kai Hennlein
Softwareentwickler: Kai Hennlein
Neuer Praktikant im Praxissemester bei der FKT42 GmbH – Heute stellen wir euch unseren Praktikanten Kai Hennlein vor.
22.10.2020
Websites sichern dank HTTPS und SSL-Zertifikat
Websites sichern dank HTTPS und SSL-Zertifikat
Sichern Sie Ihre Websites, Online-Shops und Nutzerdaten gegen Angriffe ab ✓ Mithilfe von HTTPS und einem SSL-Zertifikat.
17.09.2020
Barrierefrei im Netz – Ihre Website für jeden nutzbar
Barrierefrei im Netz – Ihre Website für jeden nutzbar
Wie eine barrierefreie Website Ihre Kundenzufriedenheit erhöht, das Ranking verbessert und Ihre Zielgruppe erweitert ✓.
10.09.2020
FKT42 GmbH • Münsterstraße 5 • 59065 Hamm • Mail: info@fkt42.de • Tel.: +49 (0)2381 92 92 799