preloadImage preloadImage
Diese Webseite verwendet Cookies zur Verbesserung des Angebots und für Marketingzwecke. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren. OK
UNTERNEHMEN APP ENTWICKLUNG WEBENTWICKLUNG SOFTWAREENTWICKLUNG BLOCKCHAIN REFERENZEN BLOG JOBS KONTAKT

Von der Idee zur fertigen Software – Ablauf der App- und Website-Entwicklung

Von der Idee zur fertigen Software – Ablauf der App- und Website-Entwicklung

In einem der letzten Beiträge haben wir erklärt, welche Fragen Sie sich vor der eigentlichen App-Entwicklung stellen sollten. Haben Sie diese geklärt und möchten nun in die Entwicklungsphase gehen, ist der Ablauf immer recht ähnlich – egal ob Sie eine Webseite, Web-Anwendung, Mobile App oder Desktop-Softwarelösung entwickeln möchten. Wir erklären, wie Sie mit uns von der eigentlichen Idee, über das Konzept, dem Design und weiteren Schritten letztendlich zur fertigen App kommen.

Workshop und Konzeption

1. User Stories und Epics
Als erstes arbeitet man alle Anforderungen die an die Software gestellt werden heraus. Dazu nutzt man die sogenannten User Stories. Dabei versetzt man sich in die Rolle des späteren Nutzers und überlegt, wie die Struktur und der Aufbau beispielsweise in einer App gestaltet werden können. Diese User-Stories sind meist sehr umfangreich, sodass man mithilfe von Epics Unterpunkte formulieren und eine sinnvolle hierarchische Gliederung der Struktur vornehmen kann.

Damit die spätere Navigation in der jeweiligen Anwendung sinnvoll und intuitiv gelingt, muss zu Beginn eine Sitemap erstellt werden. Hierbei wird der Navigationsfluss der einzelnen Ansichten einer Website oder App skizziert. Einfach gesagt wird hier aufgezeigt, welche Haupt- und Unterpunkte im Menü erscheinen.

2. Macht eine App überhaupt Sinn?
Anhand der erstellten User Stories kann abgeleitet werden, ob und wenn ja welche Art von App Sinn macht. Während die Erstellung einer Website alleine deswegen schon sinnvoll ist, weil diese das digitale Aushängeschild eines Unternehmens darstellt, stellt sich bei einer App die Frage ob diese einen tatsächlichen Mehrwert liefert. Eine App sollte nur ein spezifisches Thema beziehungsweise wenige Themen angehen. Wenn diese dann aber gut durchdacht sind und einfache Lösungen für den Kunden bedeuten, ist es sinnvoll eine App umzusetzen. Wie Sie entscheiden können, ob Sie auf eine mobile Webseite oder eine App setzen sollten, können Sie in unserem Beitrag "Mobile Website vs. App – was passt zu Ihrem Projekt?" nachlesen.

Anhand der festgelegten Zielgruppe muss man nun entscheiden, welche Art der Programmierung gewünscht ist. Soll die App z. B. die bestmögliche Performance aufweisen oder soll diese erstmal zum Einstieg dienen. Alle Programmierungsarten und für welche sie sich schließlich entscheiden sollten, können Sie in unserem Beitrag "App-Entwicklung: Nativ, Web, Hybrid oder Cross-Plattform" nachlesen.

3. Wireframe
Das ganze wird im nächsten Schritt dann detaillierter und grafisch skizziert. Die Wireframes beziehen sich auf jede einzelne Ansicht und deren Details. Wenn also komplexere Views mit mehreren Funktionen oder Dialogen nötig sind, werden sie in diesem Schritt genau definiert und festgehalten. Das kann entweder durch einfache Skizzen oder durch genau designte App- und  Website-Ansichten passieren und ist zwingend notwendig um offene Fragen oder Anmerkungen direkt stellen zu können. Man bekommt so ein erstes Bild von seiner Software und beugt Missverständnissen vor.

4. Technische Funktionen
Auch technische Funktionen werden bereits geklärt. Soll die App beispielsweise durch ein Backend erweitert werden? Diese Phase ist ebenfalls wichtig um Problemstellungen innerhalb einer Softwarelösung zu definieren. Vieles passiert innerhalb einer Softwarelösung, die beispielsweise Arbeitsabläufe automatisieren und vereinfachen soll, "automatisch" im Hintergrund. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt diese Dinge detailliert zu formulieren.

5. Projektorganisation
Um schließlich ein fertiges und ganzheitliches Ergebnis zu erhalten, werden bereits in diesem Schritt Termine, Deadlines sowie Verantwortlichkeiten ausgemacht. Da Sie als Kunde jederzeit Einblicke in die Entwicklung haben sollten, ist vor allem die Planung von regelmäßigen Meetings oder Besprechungen wichtig. Dieser Punkt ist als fortlaufender Prozess während der gesamten Entwicklungsphase zu sehen. Es kann also auch zu späteren Zeitpunkten erneut zu Zuweisung von Terminen und Verantwortungen kommen.

Das Design der App

Der erste Eindruck ist wichtig und somit ist auch das Design Ihrer App bzw. Website maßgeblich für Ihren Erfolg. Unsere UI- und UX-Designer erarbeiten sogenannte Mockups. Dies sind erste Entwürfe Ihrer Software, damit Sie ein Gefühl dafür bekommen, wie diese später aussehen wird. Auf Basis Ihres Feedbacks, werden diese Mockups weiter verfeinert und ein ganzheitliches Design erarbeitet. Erst wenn Sie vollkommen zufrieden sind, ist unsere Arbeit hier getan und das Design wird als Vorlage an die Entwickler übergeben.

Die Mischung machts - Pflichtenheft und agiles Arbeiten

Nachdem ein Konzept erarbeitet wurde, ist es wichtig zu wissen, wie die Ziele erreicht werden können. Dazu werden vor allem von unserer Seite Lösungsvorschläge gemacht. Es sollte eine sichere Basis, mit der Sie zufrieden sind und mit der wir arbeiten können vorliegen. Damit Sie aber auch jederzeit die Möglichkeit haben, Details zu ergänzen, arbeiten wir agil. Halten wir uns zu sehr an Pflichten, werden Änderungswünsche in der Entwicklungsphase schwierig umzusetzen. Regelmäßige Besprechungen helfen Ihnen und uns dabei, die jeweilige Webseite, App oder Softwarelösung im Allgemeinen passend zu umzusetzen. Worin genau die Unterschiede zwischen der agilen Entwicklung und der Erstellung eines Pflichtenhefts liegen, erläutern wir in unserem Beitrag "Pflichtenheft vs. agile Entwicklung von Apps".

Testphase – wir testen, aber planen auch Sie genügend Kapazitäten ein

Testphasen sind wichtig und sollten demnach nicht unterschätzt werden. Damit Sie einen Eindruck davon bekommen, wie die App oder Website anzuwenden ist und ob es noch zu Änderungen vor der Markteinführung kommen soll, wird zweiseitig getestet. Bei dem Alpha-Testing, gehen unsere Spezialisten alle Funktionen der Software durch und testen die Anwendung auf Fehler und Nutzerfreundlichkeit. Bei dem Beta-Testing, sind Sie dann an der Reihe zu testen. So können wir ein hohes Maß an Qualität sicher stellen. Planen Sie genügend Puffer für die Testphase ein. Es ist völlig normal, dass es bei Software zu Fehlern und Korrekturen kommt. Um Stress und Flüchtigkeitsfehler zu vermeiden, vertrauen Sie auf unsere Erfahrung bei der Planung von Deadlines.

Veröffentlichung der App

Wenn alle Tests erfolgreich abgeschlossen sind, kommt es zu der finalen Freigabe. Damit Sie durchgehend gut betreut werden, kümmern wir uns auch hier um alle erforderlichen Schritte. Bei Apps sind dies zum Beispiel Kontenerstellung und Abstimmung ihrer Marketingmaßnahmen in den verschiedenen App-Stores. Anschließend veröffentlichen wir Ihre App auf den von Ihnen gewünschten Plattformen und erklären Ihnen im Nachgang, wo Sie wichtige Kennzahlen wie beispielsweise Downloads oder App-Umsätze finden, und wie Sie mit den Tools von Apple und Google richtig umgehen.

Support und Wartung für die Software

Jede Plattform entwickelt sich weiter. Betriebssysteme werden regelmäßig mit Updates weiter entwickelt. Als offizielle App Agentur bekommen wir diese Updates vorab und können Ihre App oder Website sofort testen und ggf. dafür optimieren. Sie haben so immer die Sicherheit, dass Ihre Apps auch auf den neuesten Betriebssystemen laufen oder Ihre Website auch bei neuen Google Chrome Updates immer im richtigen Format und Design angezeigt wird.
Natürlich haben Sie auch jederzeit die Möglichkeit uns bei Änderungswünschen oder Anmerkungen zu kontaktieren. Wir leisten auch bei technischen Problemen schnellstmöglich Hilfe.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Ausarbeitung Ihrer Idee. Kontaktieren Sie uns telefonisch oder hinterlassen Sie uns eine Nachricht. Wir freuen uns, Ihnen weiterhelfen zu können.

07.02.2020
Weitere Beiträge aus unserem Blog
SEO-Turbulenzen nach Google Update
SEO-Turbulenzen nach Google Update
Nach Google Updates kommt es zu SEO-Turbulenzen ► Wie wirkt sich das auf mein Ranking aus & wie reagiere ich am besten darauf?
02.07.2020
Wann brauche ich ein CMS?
Wann brauche ich ein CMS?
Wie ein gutes CMS das Marketing erleichtert ✓ Mit dem Content-Management-System die Website Planung und Gestaltung optimieren.
25.06.2020
Einzelhandel in Corona-Zeiten | Digitalisierung hilft
Einzelhandel in Corona-Zeiten | Digitalisierung hilft
So bleiben Einzelhändler in Hamm trotz Corona im Geschäft ► Innovative Ideen mithilfe von digitalen Produkten!
18.06.2020
FKT42 GmbH • Münsterstraße 5 • 59065 Hamm • Mail: info@fkt42.de • Tel.: +49 (0)2381 92 92 799