preloadImage preloadImage
Diese Webseite verwendet Cookies zur Verbesserung des Angebots und für Marketingzwecke. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren. OK
UNTERNEHMEN APP ENTWICKLUNG WEBENTWICKLUNG SOFTWAREENTWICKLUNG BLOCKCHAIN REFERENZEN BLOG JOBS KONTAKT

App-Store Optimierung | Ranking im App-Store verbessern

App-Store Optimierung | Ranking im App-Store verbessern

Maßnahmen um bei der Google-Suche ganz oben zu stehen, sind mittlerweile in jedem Unternehmen alltäglich geworden. Wer aber auch möchte, dass in den App-Stores seine App möglichst weit oben gelistet wird und so schnell gefunden werden kann, muss sich mit dem Thema der App-Store Optimization zu deutsch App-Store Optimierung (kurz ASO) auseinandersetzen.

Dies ist dabei recht ähnlich zu den SEO-Maßnahmen einer Website, wobei das Ziel der ASO darauf gerichtet ist, den Kunden auf das eigene App-Angebot aufmerksam zu machen und diesen zu einem Download zu animieren.

Wieso ist ASO so wichtig?

Eine App ist in der Entwicklung oft recht aufwendig. Wenn man diesen Aufwand getätigt hat, ist es dementsprechend auch sinnvoll, die App so zu vermarkten, dass diese auch Kunden generiert. Je nach Projekt soll die App das Unternehmen ergänzen oder durch Zusatzfunktionen erweitern. Die App einfach in den Store zu stellen reicht allein dafür aber noch nicht aus – der Kunde muss diese eben auch finden.

Bei über 2 Millionen Apps in den App-Stores ist das aber gar nicht so einfach. Oft werden keine genauen Namen eingegeben, sondern nur Keywords die einem zur App einfallen. Etwa 63% der Apps, werden somit durch die Suchfunktion entdeckt.

Welche Faktoren sind wichtig?

Ähnlich wie beim SEO gibt es auch bei der App-Store Optimierung verschiedene Maßnahmen, um gut zu ranken.

Der Titel
Um möglichst weit oben zu erscheinen, muss der Titel zu den Suchanfragen passen. Man sollte sich also Zeit nehmen, um einen sinnvollen Titel zu formulieren. Dazu ist es nötig seine Zielgruppe und deren Bedürfnisse möglichst genau zu kennen.

Keywords
Die Keyword-Recherche ist auch bei der ASO ein wichtiger Faktor. Dabei sollte man sich zunächst Fragen, welche Stichwörter von der Zielgruppe genutzt werden und relevant sind. Auch die Beobachtung von Mitbewerbern kann dabei ein hilfreiches Mittel sein.

Keywords im Titel
Bei der Überlegung zum Titel und der Suche nach Keywords stellt sich früher oder später auch die Frage, ob Keywords im Titel Sinn machen. Die Antwort – Unbedingt. Basierend auf Tests, ranken Apps die das Keyword auch im Titel haben 10,3% höher, als Apps ohne das Keyword im Titel.

Downloads
Auch wenn dieser Faktor eher zweitrangig ist, macht es dennoch Sinn die Anzahl der bereits getätigten Downloads im Auge zu behalten. Leider ist die Kontrolle über Download-Zahlen gering. Eine Beeinflussung ist dementsprechend schwierig. Dennoch sollten diese Kennzahlen für Reportings und Optimierungen erhoben und regelmäßig kontrolliert werden. Denn hohe Download–Zahlen könne sich auch positiv auf das Ranking auswirken.

Bewertungen und Rezensionen
Auch dieser Faktor ist eher schwierig zu beeinflussen. Dabei können aber positive Bewertungen vor allem bei Weiterempfehlungen von Vorteil sein. Die Möglichkeit dies zu beeinflussen ist zwar gering, dennoch hilft ein beispielsweise guter Kundenservice dabei, auch negatives Feedback aufzunehmen und den Kunden umzustimmen.

Wie gelingt mir ASO?

Es braucht zunächst Zeit. ASO ist ein fortlaufender Prozess, der immer wieder optimiert werden muss. Auch eine qualitativ hochwertige Auswahl von Keywords und gute Titel-Formulierungen brauchen Zeit um messbare Ergebnisse zu erzielen. Die Zielgruppe sollte im Vorfeld definiert werden. Neben der richtigen Auswahl von Keywords ist aber auch der Auftritt der App im Store wichtig.

Die sogenannte Asset Optimization beschreibt dabei die Verbesserung des eigentlichen App-Auftritts. Screenshots, Vorschau-Videos und App-Icon sollten ebenfalls gut durchdacht werden. Der Kunde wird die App nur dann downloaden, wenn die Vorschau bereits Vorteile oder besondere Features verspricht. Auch das App-Icon sollte ansprechend und hochwertig wirken, nur dann wird der Nutzer sich die App näher ansehen.

Wieso sollte ich ASO nutzen?

Das Hauptziel einer App ist es grundsätzlich Nutzer anzusprechen, an das Unternehmen zu binden und dadurch Gewinne zu generieren. Dabei sind Bestands- wie auch Neukunden wichtige Nutzer. In unserem Beitrag "App-Entwicklung: Nativ, Web, Hybrid oder Cross-Plattform" haben wir bereits über die verschiedenen Möglichkeiten von Apps im allgemeinen aufgeklärt. Damit diese aber auch gut angenommen und vor allem von Bestandskunden oder Kunden, die das Unternehmen noch nicht kennen genutzt werden, ist ein Ranking weit oben in den App Stores nötig.

Ein guter App–Auftritt und eine hohe Position bei der Suche bieten außerdem die Nutzung neuer Marketingkanäle. Nutzer können Ihre App auch über Trends oder zufällige Suchen finden. Gefällt die App, wird dies auch eine positive Sicht auf das Unternehmen werfen.

Gerne beraten wir Sie tiefergehend zum Thema App-Store Optimierung verhelfen Ihrer App somit zu wachsenden Nutzerzahlen. Schreiben Sie uns eine Nachricht und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin.

13.02.2020
Weitere Beiträge aus unserem Blog
SEO-Turbulenzen nach Google Update
SEO-Turbulenzen nach Google Update
Nach Google Updates kommt es zu SEO-Turbulenzen ► Wie wirkt sich das auf mein Ranking aus & wie reagiere ich am besten darauf?
02.07.2020
Wann brauche ich ein CMS?
Wann brauche ich ein CMS?
Wie ein gutes CMS das Marketing erleichtert ✓ Mit dem Content-Management-System die Website Planung und Gestaltung optimieren.
25.06.2020
Einzelhandel in Corona-Zeiten | Digitalisierung hilft
Einzelhandel in Corona-Zeiten | Digitalisierung hilft
So bleiben Einzelhändler in Hamm trotz Corona im Geschäft ► Innovative Ideen mithilfe von digitalen Produkten!
18.06.2020
FKT42 GmbH • Münsterstraße 5 • 59065 Hamm • Mail: info@fkt42.de • Tel.: +49 (0)2381 92 92 799