preloadImage preloadImage
[31.05.2020] COVID-19: #WirBleibenZuhause, sind aber trotz Coronavirus weiterhin wie gewohnt für Sie da! OK
Diese Webseite verwendet Cookies zur Verbesserung des Angebots und für Marketingzwecke. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren. OK
UNTERNEHMEN APP ENTWICKLUNG WEBENTWICKLUNG SOFTWAREENTWICKLUNG BLOCKCHAIN REFERENZEN BLOG JOBS KONTAKT

App-Programmierung für iOS und Android mit React Native

App-Programmierung für iOS und Android mit React Native

Native App-Entwicklung

In unserem Beitrag "App-Entwicklung: Nativ, Web, Hybrid oder Cross-Plattformen" haben wir euch bereits die Vor- und Nachteile der nativen Entwicklung vorgestellt. Zusammenfassend kann man dazu sagen, dass diese Art der Programmierung definitiv die bestmögliche Performance für den Nutzer bietet. Da die native App speziell für das jeweilige Betriebssystem entwickelt wurde und somit die Hardware auch am besten Nutzen kann. Daraus ergibt sich aber auch der Nachteil, dass bei der Entwicklung höhere Kosten anfallen, wenn man seine App für Android und iOS anbieten möchte.

Was sind Frameworks?

Damit dieser Nachteil schließlich umgangen werden kann, wurde das React Native Framework entwickelt. Um dieses genauer erklären zu können, beschäftigen wir uns zunächst mit der Frage, was ein Framework generell ist. Dieses dient vor allem dazu, das Programmieren zu erleichtern und Zeit zu sparen. Ein Framework ist sozusagen das Programmiergerüst, welches einzelne Funktionen bereits beinhaltet, die dann vom Programmierer verwendet werden können. 

React Native

React Native wurde ursprünglich von Facebook entwickelt und veröffentlicht. Seitdem wird weiterhin an dem Framework gefeilt, Funktionalitäten werden weiterentwickelt oder optimiert. Neue Versionen stehen nach der Veröffentlichung direkt zur Verfügung, man kann also immer die aktuellste Variante verwenden. Durch den Einsatz des React Native Frameworks ist es dem Entwickler nun möglich, eine Code-Basis für beide Betriebssystem (iOS und Android) zu entwickeln. Das bedeutet, dass man in einer Sprache programmiert, die das Framework für beide Plattformen übersetzt.

Vorteile

  • Die Entwicklung einer App für beide Plattformen ist weniger zeitaufwändig
  • Man hat dennoch nahezu alle Vorteile einer nativen App
  • Es sind keine komplexen Programmiersprachen, wie Swift oder Kotlin nötig – React Native basiert auf JavaScript
  • Schnelle Reaktionszeiten, dank Live Reload oder Hot Reloading – der Code muss bei Änderungen also nicht neu kompiliert, also übersetzt werden
  • Veränderungen im Code werden in der App direkt anschaulich gemacht – schont den Entwickler und spart Zeit

Nachteile

  • Abhängigkeit von der Community (Facebook). Wird das Framework nicht mehr zur Verfügung gestellt, geht Ihr Hilfsmittel verloren – Änderungen oder Optimierungen sind nicht länger möglich
  • Kommt nicht an die Qualität einer nativen App heran – Funktionen des Betriebssystems können nicht vollständig berücksichtigt werden
  • User-Experience kann leiden

Fazit

Für welche Variante Sie sich nun entscheiden, hängt oftmals von Ihren Zielen ab. Es sollte also klar sein, welchen Nutzen die App haben soll und für welchen Zweck sie genutzt wird. Hat man nur ein geringes Budget, möchte aber dennoch seine App für beide Betriebssysteme anbieten, ist React Native eine gute Möglichkeit. Man muss allerdings eine gewisse Risikobereitschaft mitbringen. Für eine großartige User-Experience ist die rein native App-Programmierung die bessere Möglichkeit. Nur diese gewährleistet ein hohes Maß an Qualität und Sicherheit. 

Letztendlich entscheidet also das Projekt, welche Art der Programmierung gewählt wird. Neben der nativen Entwicklung und React Native, gibt es aber auch noch weitere Möglichkeiten. Diese können Sie in unserem Beitrag zur App-Entwicklung nachlesen. 

Haben Sie noch Fragen zu React Native oder brauchen Hilfe bei der richtigen Auswahl? Kontaktieren Sie uns gerne. Wir beraten sie unverbindlich und professionell!

26.03.2020
Weitere Beiträge aus unserem Blog
Proof of Concept – Geld sparen und Umsetzbarkeit prüfen
Proof of Concept – Geld sparen und Umsetzbarkeit prüfen
Mit dem Proof of Concept die Umsetzbarkeit von Apps prüfen ✓ Was man bei der Erstellung eines PoC beachten sollte.
28.05.2020
Wann entwickle ich meine App und wie finde ich den richtigen Zeitpunkt?
Wann entwickle ich meine App und wie finde ich den richtigen Zeitpunkt?
Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Entwicklung der eigenen App? ✓ Was Gründer beachten sollten & wann eine App Sinn macht.
20.05.2020
Aktuelle Webdesign Trends 2020 – Wir zeigen was in ist!
Aktuelle Webdesign Trends 2020 – Wir zeigen was in ist!
Webdesign Trends 2020 – Immer auf dem neusten Stand ✓ Wir verraten welchen Trends Sie folgen sollten.
14.05.2020
FKT42 GmbH • Münsterstraße 5 • 59065 Hamm • Mail: info@fkt42.de • Tel.: +49 (0)2381 92 92 799